German Canadian Congress Ontario
Deutschkanadischer Kongress, Ontario

Please Note:
At this time club events will no longer
be shown on this Bulletin Board
For  information about events
please go to the website of the clubs
by clicking "Links to Clubs" (in red) on the left
VDA
For information about this site please contact Walter Marzinko at: walterde.wm@gmail.com
Bulletin Board
An Umbrella Organisation that speaks for German-Canadians
Please visit our German Canadian Clubs and enjoy their events
Our Mission

Der Deutsch Kanadische
Kongress ist eine
Dach-Organisation dessen
Aufgabe es ist, eine vereinte
Stimme fuer alle
Deutsch-Kanadier zu bieten,
durch die Anerkennung und
Foerderung der Beitraege, die
Deutsch-Kanadier in Industrie,
Gemeinden, Regierung, sowie
Medien und der Oeffentlichkeit
leisteten durch die Sicherstellung
einer gerechten, vorurteils-freien
Behandlung allen
Deutsch-Kanadischen Personen
oder Gruppen und durch
information sowie Unterstutzung
fuer alle, im Bezug auf Tradition
und Kultererbe.


The German Canadian Congress
(DKK/GCC) is an umbrella
organization dedicated to
providing a united voice for all
German Canadians by
recognizing and promoting the
contributions of German
Canadians in business and
community to government, the
media and the public, to ensure
the fair and unbiased treatment of
all German Canadians, and to
provide information and support to
any person or group about
German traditions, culture and
heritage.


Rechtliche Hinweise:
Legal Notices:

Aus rechtlichen Gründen
distanzieren wir uns ausdrücklich vom
Inhalt der Seiten, auf die von
dkkont.org verwiesen wird.
Wir haben auf deren
Inhalt Keinen Einfluss.

We explicitly distance ourselves from
the content of links that dkkont.org
refers too. We have absolutely
no control over them.
Counter
Michael Heitmann: Treasurer
Frieder Laepple: Secretary
John Mayer: Komitee
Hubert Lack: Komitee
Walter Marzinko: President

Ernst Friedel: Buchpruefer (freiwiliger Helfer)
Kornblumen, Mohn und Raden, Die gab`s am Roggenfeld,
Einst in den Kindertagen Da pflückt` ich manchen Strauß
Und brachte ihn nach Hause, Wie herrlich sah der aus.
Die Welt ist arm geworden ,Heut geht`s nur um Gewinn,
Mit blau und roten Blumen, Hat man nicht viel im Sinn.
Mit reichlich Herbiziden Fegt man das Kornfeld leer;
Kornblumen, Mohn und Raden,Die sieht man jetzt nicht mehr.


Ein Gedicht von Ewald Patz
click the Nachrichten link
above, to see all
Nachrichten / Newsletters